• 3. Seminar: Asanas mit hohen Anforderungen

  • Worüber spreche ich als Yogalehrer in meinem Unterricht heute? Wie sage ich es? Wie hole ich auf sprachlicher Ebene meine Teilnehmer aus ihrem Alltag ab und schlage eine Brücke zum Yoga, die länger hält als nur für ein bis zwei Stunden Yogapraxis? Das gesprochene Wort spielt im Yogaunterricht eine zentrale Rolle. Stimmt der Tonfall nicht, stimmen Inhalt oder Wortwahl nicht, so kann das die Wirkung einer ansonsten wohl ausgearbeiteten Yogastunde zerstören.

    In diesem Seminar erlernen wir Techniken, um lebensnahe Kurs- und Stundenthemen zu finden und zu strukturieren. Wir formulieren daraus Einführungstexte, die authentisch sind und üben die Stimmmodulation, um zwischen Klang und Inhalt eine Einheit zu erreichen. Auch das Finden, Systematisieren und Einsetzen von Fremdtexten sind Thema an diesem Wochenende.

    Datum: 04./05. Juli 2020

    Seminarkosten: 150 €

    Ort des Seminars: yoga mandiram münchen

    Referentin: Barbara Oberst, M.A. Redakteurin und Yogalehrerin YVM und BDY/EYU, Weiterbildung in Svastha Yogatherapie bei Dr. Günter Niessen und Dr. Ganesh Mohan; sie studierte Geschichte und Romanistik, arbeitete während ihrer journalistischen Ausbildung für verschiedene Tageszeitungen und Radiosender und ist Zeitungsredakteurin mit den Schwerpunkten Gesundheit sowie Aus- und Weiterbildung. Sie unterrichtet Yoga für Gruppen und Einzelschüler. www.yoga-im-leben.com